EIGENE WERKBESCHREIBUNG - AwieAnton.eu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

EIGENE WERKBESCHREIBUNG

ÜBER UNS

Beschreibung meiner Arbeit
Meine Arbeit beginnt mit der Suche nach Holz,einheimisches Holz,nicht nach  tropischem Holz,das um die halbe Welt gereist ist und tausende Kilometer hinter sich hat,Nein ,ich verarbeite heimische Hölzer die wir ausreichend in allen Farben und Wuchsform bei uns in der Wälder haben,Wälder die wir Kennen und Lieben,Bäume auf denen wir als Kinder hinauf-kletterten,ihre Größe bewunderten,mit den Ästen und Blättern spielten , mit Tannenzapfen, Eichel oder Rindenstücken dann zuhause gebastelt haben,Bäume die für uns immer noch Geheimnisse in sich tragen,Blätter die zu Boden fallen,Kastanienzeit,,,wir fahren in ferne Länder und vergessen aus Gewohnheit all zu oft welche großartige Schönheit wie vor der eigene Haustüre haben.
Ich suche nicht das gewöhnliche Holz. Ich suche ,Holz mit Ästen,Rinden Einschlüssen,Rissen und Löchern ,Wurzeln,eigentlich  Holz das meist nur noch zum heizen dienen soll meint man , doch dies sind oft die interessantesten Stücke, Stücke mit Leben ,mit Struktur, mit Charakter und Ausdruck , in Farbe und Wuchs,ich betrachte mein gefundenes Stück Holz genau und versuche und das Holz hineinzuschauen und zu entscheiden welche Form hier das Holz wieder zum Leben erweckt ,,Vase ,Kugel ,Schale , Dose oder Objekt .Falsches einschätzen hatte bei der späteren Bearbeitung folgen , denn das abgeschnittene Stück  ist verloren für alle Zeit,,Risse und Löcher an der falschen Stelle führen zum bersten während des Bearbeitens und lassen mich  dies manchmal durch umherfliegende Teile auch spüren.Bedenkt man das der Rohling mit unter schon-mal zwischen 100 und 150 Kilo wiegen kann.
Die schlichte Maserung durch Form betonen,,manchmal auch mit Mut zur Farbe oder Struktur ,zum Teil leichte Bearbeitungsspuren die die Geschichte der Bearbeitung erzählen,Dickwandig,dünnwandig ,filigran,mit Licht durchscheinende Schalen die trotzdem noch bedenkenlos  genutzt werden  können, ein Ast, ein Riss oder Einschluss als i-Tüpfelchen das gibt Lebendigkeit die die Blicke des Betrachters auf sich ziehen ,fast wie wir Menschen selbst, oder wie unsere Kinder es sind ,schlechtes wegnehmen, anderes fördern, da die Form, ein bisschen Wirbel, ein kleiner Fleck , dort noch zu glätten, die suche nach dem Ausdruck im Holz um ein weiteres Leben zuzulassen , das alles zu einer Einheit verschmilzt und den Betrachter fasziniert ,  ihn animiert sich seine eigenen Gedanken zu machen und sich selbst manchmal erkennt da der Baum zwar ohne den Menschen aber der Mensch nie ohne Baum existieren kann,,,ein Abbild von uns zu sehen in jedem Stück mit all seinen Feinheiten und ebenso mit seinen Fehlern und Eigenheiten,eben ein Unikat,,,,,
Solche Objekte für sie herzustellen , sie auszustellen um Sie den Betrachter in den Bann und die Magie meiner Stücke zu ziehen , die Gedanken schweifen zu lassen , die Augen zum Leuchten zu bringen ,der kleine Kreisel mit dem lachen von Kinderaugen,und ein bisschen vom anstrengenden Alltag zu vergessen ,, deshalb fertige ich mit viel Energie und Freude Objekte und bin selbst erfüllt ,wenn ich nach vollendeter Arbeit mein Stück das erste mal in Händen halte ,es Drehe und Wende mit den Händen und Augen,,wie beim Beginn meines Schaffens,,,es ist meine Berufung,,,das Nächste Stück Holz wartet schon auf mich
Peter Anton

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü